Warmwasser-Wärmepumpe

Warmwasser-Wärmepumpen

Warmwasser-Wärmepumpen von Hautec nutzen die vorhandene, kostenlose Umweltenergie zur Warmwasserbereitung. Unsere Systeme gewinnen die Wärme aus der Raumluft, z. B. aus Kellerräumen oder Abstellräumen, zur Erwärmung von Brauchwasser. Die niedrigen Investitions- und Betriebskosten wie auch die kompakte Bauweise einer Warmwasser-Wärmepumpe sprechen ebenfalls für eine Warmwasser-Wärmepumpe von Hautec aus Bedburg-Hau / Hasselt.

Der richtige Aufstellort

Idealerweise werden Brauchwasser-Wärmepumpen von Hautec in Keller- oder Abstellräumen aufgestellt. Der Raum sollte frostfrei sein und idealerweise ganzjährig Temperaturen von mindestens 10 Grad Celsius aufweisen. Die Installation einer Warmwasser-Wärmepumpe ist relativ einfach. Die Wärmepumpe muss lediglich an das Stromnetz und die Wasserleitung angeschlossen werden.

Wie funktioniert eine Warmwasser-Wärmepumpe?

Eine Warmwasser-Wärmpepumpe funktioniert ähnlich wie ein Kühlschrank. Das Kältemittel nimmt durch Verdampfen bei niedriger Temperatur (Verdampfungstemperatur unter 0°C) und niedrigem Druck die Wärme aus der Luft auf und gibt sie durch Verflüssigen bei einer höheren Temperatur und einem höherem Druck an das im Speicher befindliche Trinkwasser ab.

Die Nachteile

Eine Warmwasser-Wärmepumpe hat auch Nachteile. Sinken etwa die Lufttemperaturen, so können die Stromkosten ansteigen. Auch wenn kurzfristig viel Warmwasser benötigt wird ist ein Elektroheizstab oder ein zusätzlicher Anschluss an einen konventionellen Kessel sinnvoll. Zudem sollte auf einen ausreichend großen Speicher für das Warmwasser geachtet werden.

Effizient

Brauchwasser-Wärmepumpen von Hautec aus Hasselt arbeiten in Verbindung mit einer Abluftanlage besonders effizient. Wassertemperaturen von bis zu +75°C können mit den Premium-Modellen HWBW-S 18 HT und HWBW-S 20 HT erreicht werden. Für Ein- und Zweifamilienhäusern eignet sich das Model HWBW-S 12, für kleinere Mehrfamilienhäuser dagegen eher die HWBW-S 17.